"Auf den Hund gekommen" die tierische Gesundheitsvor- und -fürsorge
           "Auf den Hund gekommen"die tierische Gesundheitsvor- und -fürsorge

                      Akupunkt -Massage nach Penzel

Die APM, Akupunkt-Massage nach Penzel ,ist eine eigenständige Therapie.

Willy Penzel entwickelte diese in den 50iger Jahren, zunächst nur für den Menschen.Es folgte dann die Behandlung am Pferd und einige Jahre später auch die Behandlung am Hund.

 

Mit der APM lassen sich viele funktionale Störungen und Organirritationen positiv beeinflussen.

Aus Energetischer Sicht sind sämtliche Erkrankungen in erster Linie Störungen des Energiekreislaufes und nur dieser kann durch die APM harmoniesiert werden.

 

Behandlungen von Krankheiten gehören in den Bereich des Tierarztes!!!!

 

Was versteht man nun unter dem Energiefluss/-kreislauf?

Die Grundlebensenergie reguliert und kontrolliert alle Körper-und Organsysteme. Im gesunden Organismus fließt die Energie gleichmäßig und harmonische in exakt vorgegebnen Bahnen, den sogenannten Meridianen. Über dieses Meridiansystem wird jeder Muskel, jedes Organ bis hin zur kleinsten Zelle mit bedarfsgerechter Energie versorgt. Bei gleichmäßigem Energiefluss ist der Hund gesund, vital, mit glänzendem Fell und gutem Appetit.

 

Wird der Energiefluss gestört, ensteht bildlich ein Stau im System.

Vor der Staustelle findet man eine sogenannte Energiefülle und nach dem Stau herrscht ein Energiemangel.

Dieses Ungleichgewicht führt dann möglicherweise an der schwächsten Stelle des Organismus zu Problemen und ersten Krankheitszeichen.

 

Wir Menschen können unser Unwohlsein und Schmerzen äußern und beschreiben.

Der Hund zeigt uns sein Problem in erster Linie durch Veränderungen im Verhalten, dies erkennt jeder Hundebesitzer auch ohne medizinische Kenntnisse,

z.B.

ein unharmonisches Gangbild, Schonhaltung,

ein Hund der immer gerne Gassi ging,steht kaum noch freudig auf,

der " Ernährungstyp", der stets um Futter gebettelt hat, geht zum Napf und rührt das Futter nicht an.,

das sonst so seidig, glänzende Fell ist matt, stumpf, struppig,

Berührungen an bestimmten Stellen werden abgewehrt.

Viele Hunde beginnen zu schmatzen,sich gezielt zu lecken und auch ins Fell zu beißen,

so wie wir uns auch eine schmerzende Stelle unbewußt reiben.

 

             " Jede Veränderung im Verhalten ist Ausdruck einer Energieflussstörung!"

 

 

Vor der Behandlung  findet eine ausgiebige Befragung des Hundehaltes zum Verhalten des Hundes  statt,dabei ist jede auch noch so unwichtig erscheinende Beobachtung, durch den Hundebesitzer, wichtig.

Gibt es einen ärztlichen Befund, was wurde schon gemacht, welche Medikamente oder Impfungen hat das Tier erhalten?

Danach schaue ich mir Ihren Hund an und taste ihn ab, um fest zu stellen welche Stellen zeigen in diesem Augenblick eine Energiefülle( warme Stellen) oder eine Leere( kalte Stellen).

Gibt es Narben, wie sehen diese aus, wie fühlen sich diese an?

 

Der Behandlungsreiz erfolgt dann mit einem Massagestäbchen oder der Fingerkuppe.

Mit sanftem Druck massiere ich die Meridiane oder Teilabschnitte der Meridiane, die einen Energiemangel aufweisen. ebenso stimmuliere ich die Akupunkturpunkte. So wird der gestörte Energiehaushalt zur Selbstregulation angeregt.

 

                            Zu keiner Zeit wird ein Akupunkturpunkt genadelt!

 

  •   Durch die Behandlung kann es zu Reaktionen kommen.
  •   Sie reichen von extremem Überdrehtheit bis zu stundenlanger Schläfrigkeit,
  •   von Nahrungsverweigerung bis zum Heißhunger,
  •   zu vermehrtem Trinken und vermehrter Ausscheidung.

 

Diese Reaktionen können, müssen aber nicht auftreten. Gönnen Sie Ihrem Hund Ruhe und versuchen Sie seinen Wünschen gerecht zu werden.

die meisten Hunde fühlen sich nach einer Behandlung "pudelwohl"

 

      "Gesundheit und Vitalität des Hundes sind Ausdruck eines harmonischen Energieflusse

        und verbessert auch die Harminie zwischen Hundehalter und Hund!"

 

                                                         "Pfote d'rauf"

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jutta Sassenberg